Online Recruiting

Personalbeschaffung in einer digitalisierten Welt

14. Februar 2018

Um den Personalbedarf zu decken, setzen Unternehmen immer häufiger auf Online Recruiting. Die Suche nach Fachkräften im Internet spart langfristig Kosten und Zeit. Welche Recruiting-Kanäle Unternehmen nutzen können, erfahren Sie hier.

Möglichkeiten der Personalbeschaffung

Recruiting bezeichnet den Prozess der Personalbeschaffung in Unternehmen. Mittels verschiedener Kanäle sollen qualifizierte Arbeitskräfte gewonnen und der Personalbedarf gedeckt werden. Zu den wichtigsten Kanälen des Recruitings zählen: Karrierewebsites, Online-Jobportale, soziale Netzwerke, Stellenanzeigen in Printmedien, Jobmessen und Mitarbeiterempfehlungen. In den letzten Jahren hat vor allem das Online Recruiting an Bedeutung gewonnen. Unternehmen schalten hierbei Stellenanzeigen in Online-Jobbörsen und auf Social-Media-Plattformen wie XING, LinkedIn oder Facebook. 

Online Recruiting: Bedeutung für Unternehmen

Laut der Studie "RecruitingTrends 2017" von Staufenbiel Institut und Kienbaum nutzen 85 Prozent der befragten Unternehmen Online-Stellenanzeigen zur Personalbeschaffung. Damit ist dies der meistgenutzte Kanal zur Personalsuche. Auf Platz zwei liegt mit 79 Prozent die eigene Karrierewebsite. Rund 52 Prozent der befragten Unternehmen posten Stellenanzeigen in sozialen Netzwerken. In einer digitalisierten und vernetzten Welt ist Online Recruiting mittlerweile nahezu unumgänglich. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels haben digitale Stellenangebote den Vorteil, dass sie eine große Reichweite erzielen. So wird eine Vielzahl potenzieller Bewerber angesprochen. Zudem können digitale Stellenanzeigen zeitlich ungebunden veröffentlicht und aktualisiert werden. Im Gegensatz zu anderen Formen der Personalbeschaffung ist Online Recruiting langfristig zeit- und kostensparend.

Mobile Recruiting

Viele Bewerber suchen mittlerweile über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets online nach Jobs. Im Rahmen der Personalbeschaffung wird Mobile Recruiting daher immer wichtiger. Unternehmen sollten deshalb den Karrierebereich ihrer Website für die mobile Darstellung optimieren. So können Bewerber auch per Smartphone problemlos alle nötigen Schritte einer Bewerbung durchlaufen. Laut Staufenbiel Institut und Kienbaum hat mit 52 Prozent aber lediglich die Hälfte aller befragten Unternehmen ihren Karrierebereich vollständig mobil optimiert – 26 Prozent zumindest teilweise.

Besuchen Sie Ihre Volksbank Raiffeisenbank vor Ort.

Finden Sie Ihre Filiale