Soli fällt ab 2021 weg – und jetzt?

Ab dem 1. Januar 2021 ist der Soli Geschichte. 1991 wurde er eingeführt und war
ursprünglich nur für zwölf Monate geplant. Fast 30 Jahre später wird der Solidaritätszuschlag nun abgeschafft. Als Ergänzungsabgabe zur Einkommen- und Körperschaftsteuer diente er hauptsächlich dazu, die deutsche Einheit zu finanzieren.

Für mehr als 90% der Steuerzahler bringt der Soli-Wegfall eine spürbare Entlastung, denn so haben künftig fast alle mehr Netto unterm Strich, egal ob Singles, Familien, Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende.

 

Die Soli-Ersparnis richtig nutzen

Für mehr als 90% der Steuerzahler bringt der Soli-Wegfall eine spürbare Entlastung, denn so haben künftig fast alle mehr Netto unterm Strich, egal ob Singles, Familien, Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende.

 

Geldanlage

Nutzen Sie Ihren Solidaritätszuschlag für einen neuen Sparplan, als Erhöhung von bestehenden Sparplänen oder für eine zusätzliche Dynamisierung. Gemeinsam finden wir eine Geldanlage, die Ihren Wünschen und Anforderungen entspricht.

Altersvorsorge

Der Titel des Dokuments

Im Alter kann das Geld schnell knapp werden. Eine zusätzliche Vorsorge für Ihre Zukunft ist daher sinnvoll.  Wir finden für Sie gerne das passende Altersvorsorge-Produkt.

Eigenheim

Mit dem freigewordenen Betrag können Sie sich nun auf Ihre Wünsche konzentrieren. Ob bauen, kaufen oder modernisieren: Wir beraten Sie ausführlich zu unseren Finanzierungsangeboten.

Videoquelle: Genossenschaftsverband Bayern (Januar 2021)

Lassen Sie sich beraten. Hier geht's direkt zur Internetseite Ihrer Bank: