Sterne des Sports in Bayern – Auszeichnung der Landessieger

Silberner Stern für den RSC Tittling

Der RSC Tittling e.V. hat den großen Stern des Sports in Silber gewonnen und ist damit bayerischer Landessieger 2019. Der von der Raiffeisenbank im Landkreis Passau Nord eG vorgeschlagene Sportverein setzte sich auf bayerischer Landesebene gegen acht weitere Bewerber um den Silbernen Stern des Sports durch und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Als Landessieger vertritt er im Januar 2020 den Freistaat beim Bundesfinale in Berlin.

24-Stunden-Indoor-Fahrradrennen

Der RSC Tittling demonstriert seit 2014 wie man Spaß am Sport und soziales Engagement in einem großen Event verbinden kann. Das 24-Stunden-Indoor-Fahrradrennen begeistert Groß und Klein und durch das Rahmenprogramm werden zudem die unterschiedlichsten lokalen Institutionen, Vereine und Sportgruppen miteinbezogen. Erst durch die hervorragende Zusammenarbeit der vielen freiwilligen Helfer ist solch eine Veranstaltung überhaupt möglich. Aber nicht nur die wachsende Helfer-, Zuschauer- und Teilnehmerzahl spricht für sich, sondern auch die jährlich steigenden Einnahmen. Seit 2014 konnten bereits mehr als 100.000 € für soziale Projekte gesammelt werden. Herauszuheben ist besonders das tolle Ergebnis dieses Jahres: Mehr als 42.000 € kamen zusammen und wurden an verschiedene Hilfsorganisationen und Familien in Not gespendet.

Sterne des Sports

Die Plätze zwei und drei

Der zweite Platz ging an den TSV Feldafing e.V., vorgeschlagen von der Volksbank Raiffeisenbank Starnberg-Herrsching-Landsberg eG. Eindrucksvoll zeigt der Sportverein, dass Integration gelingen kann, wenn alteingesessene Vereine, die Gemeinde, neue Initiativen, Einzelpersonen und lokale Unternehmen zusammenarbeiten. Seit 2015 wurden mithilfe des Netzwerks Feldafing junge Geflüchtete in den Sportverein integriert, was zur Wiederbelebung und Neugründung verschiedener Abteilungen des Vereins führte. Des Weiteren wurden durch so entstandene Kontakte Arbeits- und Ausbildungsplätze in den örtlichen Betrieben vergeben. Sprachbarrieren und Berührungsängste konnten abgebaut werden und viele der ehemaligen Schützlinge sind mittlerweile als Trainer, Schiedsrichter und Helfer sowohl im Verein als auch im Gemeindeleben sehr engagiert.

Den dritten Platz erreichte der SV Straßlach e.V., vorgeschlagen von der Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG. Seit 2016 engagiert sich der Verein für die Eingliederung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in den Sportverein und Anschaffung von Ausrüstung für ebendiese. Im folgenden Jahr entstand dann "1000 für 1 – Wir machen das": Dieses Projekt vermittelt ortsansässigen Menschen in Not schnell und unbürokratisch Hilfe. Sei es die Bezahlung von Krankenhausrechnungen für einen an Krebs erkrankten Jungen aus der Fußballmannschaft oder finanzielle Zuschüsse für Kinder aus sozial schwachen Familien. Viele Menschen in der Gemeinde sind mittlerweile "Stammspender" bei den jährlichen Spendenaktionen und freuen sich, dass ihre Hilfe sichtbar dort ankommt wo sie gebraucht wird.

Über die "Sterne des Sports"

Die Sterne des Sports in Silber werden von den bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken zusammen mit dem Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) vergeben. Sie prämieren hervorragendes soziales und gesellschaftliches Engagement von Sportvereinen im Freistaat. Übergeben wurden die Preise in diesem Jahr von Dr. Alexander Büchel, Mitglied des Vorstands des Genossenschaftsverbands Bayern e.V. und Thomas Kern, Geschäftsführer des Bayerischen Landes-Sportverbands.

Bei der Preisverleihung in München betonte Dr. Alexander Büchel die gemeinsamen Werte der Genossenschaften und der Sportvereine. Beide eint der Gedanke der "Hilfe zur Selbsthilfe", das ehrenamtliche Engagement, der demokratische Aufbau, die Gemeinschaft und die Vernetzung von Menschen aller Altersgruppen. Verwurzelt in der Region bieten sie Menschen eine Heimat und einen verlässlichen Ankerpunkt.

Finden Sie Ihre Filiale